Sie sind abenteuerlustig und wollen ein Land abseits der ausgetretenen Pfade erleben? Dann reisen Sie in den wilden, unzugänglichen Westen und sind allein mit der Natur.

Aufgrund der schwierigen Straßenverhältnisse fliegen Sie zuerst nach Nepalgunj, um ein paar Tage im heißen und feuchten Dschungel zu erleben. Dann bekommen Sie doch noch einen Eindruck der nepalesischen Straßen, wenn Sie mit dem Jeep in den Distrikt Accham im mittleren Hügelland hinauf fahren. Dort verbringen Sie die nächsten Tage und erforschen tiefe Flusstäler, wunderschöne Seen und vielfältige Tierwelt. Von Surkhet aus fliegen Sie direkt nach Kathmandu zurück.

TagReiseteilÜbernachtungMahlzeit
1Flug Kathmandu – Nepalgunj,
Fahrt in den Bardia Nationalpark
BardiaA
2In/Um BardiaBardiaF,M,A
3In/Um BardiaPokharaF,M,A
4Bardia – Rahap (Accham)Camp am FlussuferF,M,A
5In AcchamRahap (Accham)F,M,A
6In AcchamRahap (Accham)F,M,A
7Fahrt nach Surkhet, Flug nach KathmanduKathmanduF

Tag 1 – Kathmandu –Nepalgunj (Flugzeit ca. 1 Std.), Fahrt in den Bardia Nationalpark

Früh werden Sie an Ihrem Hotel abgeholt, um den Flug nach Nepalgunj zu erreichen. Versuchen Sie einen Platz auf der rechten Seite zu ergattern, denn bei gutem Wetter können Sie hier über den Wolken ein paar Gipfel sehen.

Sie werden am Flughafen erwartet und fahren durch das Flachland nach Thakurdwara, am Rand des Bardia Nationalparks. Sie werden in typischen, aus Stroh und Ton gebauten, Cottages (mit eigenem Bad) untergebracht, die sich im weitläufigen Garten befinden.

Der Bardia Nationalpark ist bedeckt mit Wäldern und Graslandschaften, so ähnlich wie in Chitwan, aber hier fließt der gewaltige Karnali Fluss durch den Park. Auch hier lebt der Bengalische Königstiger neben vielen anderen geschützten Tierarten, wie Nashörner, Elefanten, Dschungelkatzen, Sumpfhirsche, Leoparden, Lippenbären, verschiedene Affenarten, Ganges-Delfine, Ganges-Gaviale (Krokodile) und unzählige Vogelarten.

Am Nachmittag gibt es schon einen ersten Ausflug in den Dschungel, und zwar auf dem Rücken eines Elefanten; vielleicht können Sie ja in der Abenddämmerung ein paar seltene Tiere sehen. Ein Naturspezialist führt Sie später mit einer Dia-Show in die heimische Flora und Fauna ein.

Tag 2 – Im Bardia Nationalpark

Gleich morgens steht eine Jeep-Safari auf dem Programm, wieder mit dem Ziel, wilde Tiere zu sehen. Vergessen Sie nicht das Moskito Spray und den Feldstecher. Später gehen Sie mit dem Naturspezialisten auf Fährtensuche – Sie können selber bestimmen, wie lang dieser Tag im Dschungel wird.

Tag 3 – Im Bardia Nationalpark

Ein weiterer Tag im Dschungel beginnt: Sie fahren durch dichte Wälder nach Chisapani (ca. 1,5 Std.). Dort steigen Sie in ein Boot, von dem aus Sie die Tiere am Ufer und in der Luft (vor allem Fischreiher, Kormorane, Ibisse) beobachten können. Wenn Sie ganz viel Glück haben, sehen Sie im Karnali, dem längsten Fluss Nepals, den vom Aussterben bedrohten Ganges-Delfin. Genießen Sie das Dahintreiben auf dem Fluss, das ca. 3-4 Std. dauert. Danach können Sie den Tag entspannt auf der Terrasse oder im Garten ausklingen lassen.

Tag 4 – Bardia – Rahap (Accham) (Fahrtzeit ca. 8 Std.)

Nun geht es auf der Straße weiter und das wird den ganzen Tag dauern, denn die Straßen hier im Westen sind eng, schlecht und kurvig – wie gut, dass Sie mit einem Jeep fahren. Die Gegenden, durch die Sie fahren, sind sehr abgelegen und so sehen Sie das echte Nepal. Über Surkhet, eine Kleinstadt mit geschäftigem Bazaar und Flughafen, geht es ins Hügelland. Die letzten 5 km sind nur nicht mehrbefestigt. An einer Brücke ist die Straße zu Ende, d.h. Sie müssen nun zu Fuß zu Ihrer Lodge – es sind ca. 15min. Zuerst laufen Sie über die Brücke (Karnali) und dann ein bisschen den Berg hinauf. Nun können Sie sich von der Autofahrt entspannen – mehr Ruhe als hier gibt es nicht.

Aufgrund der Abgeschiedenheit und desZieles, Öko-Tourismus zu praktizieren, ist dieses Resort recht einfach ausgestattet; es gibt keinen Stromund im eigenem Badezimmer nur eine Dusche mit kaltem Wasser; wenn Sie warm/heiß duschen wollen, dann geht das nur per „bucketshower“ (Eimer-Dusche). Aber es ist schon deswegen etwas Besonderes, weil es ein hervorragendes Beispiel von nachhaltigem Tourismus unter Einbeziehung der lokalen Bevölkerung ist. Und keine Sorge wegen des Essens: es kommen nur lokale und frische Lebensmittel, mit typischen Gewürzen gekocht, auf den Tisch!

Tag 5 – In Accham

Am Vormittag steht eine Wanderung zu einem Aussichtspunkt auf dem Programm; nach ca. 2,5 Std. Aufstieg erreichen Sie eine Hügelkuppe, von der aus Sie einen grandiosen Blick aus der Vogelperspektive zum Karnali hinunter haben. Außerdem starten und landen hier einige Raubvögel (vor allem Geier, Bussarde und Adler), denen man auch beim Segeln stundenlang zusehen kann.

Nach einem gemütlichen Mittagessen spazieren Sie am Nachmittag nach Lorekhola, um in einem kristallklaren, von Quellwasser gespeistem Pool zu baden und vielleicht zu angeln (Gehzeit einfach ca. 1 Std.).

Tag 6 – In Accham

Den heutigen Tag können Sie ganz nach eigenen Vorstellungen aktiv oder entspannt gestalten. Die Angestellten des Resorts helfen Ihnen sicher mit Ideen und begleiten Sie auch bei Bedarf. Sonnenhungrige und Badenixen kommen am unberührten Ufer des Karnali, etwas unterhalb des Resorts, auf ihre Kosten.

Tag 7 – Rahap – Surkhet (Fahrtzeit ca. 3,5 Std), Flug nach Kathmandu (ca. 1 Std.)

Leider ist heute der letzte Tag Ihrer spannenden Tour. Sie müssen früh aufstehen, um zum Flughafen in Surkhet zu fahren; mittags steigen Sie in den Flieger und verlassen diese so schöne Region, um nach Kathmandu, die Hauptstadt Nepals, zurückzukehren. Ende Ihrer Tour „Wilder Westen“.

Im Angebot inbegriffen:

  • Flughafentransferfür den Flug Kathmandu-Nepalgunj
  • Flug Kathmandu-Nepalgunj
  • Privattransfer von Nepalgunj nach Thakurdwara (Bardia)
  • 3 Übernachtungen im Forest Hideaway Resort (Bardia)
  • Bardia Parkgebühren und im Reiseverlauf genannte Aktivitäten
  • Privatfahrzeug (Jeep) Bardia – Gorbe Himal Resort
  • 3 Übernachtungen im Gorbe Himal Resort (Accham), inkl. geführte Spaziergänge
  • Privatfahrzeug (Jeep) Gorbe Himal Resort – Surkhet Flughafen
  • Flug Surkhet – Kathmandu (Flugplan nur Sonntag/Dienstag/Freitag)
  • Flughafentransferfür den Flug Surkhet – Kathmandu
  • Mahlzeiten gemäß Kurzübersicht Reiseverlauf (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)

Nicht im Angebot inbegriffen:

  • Einreisevisum für Nepal
  • Internationale Flüge und Flughafensteuern
  • Nationale Flughafensteuern (pro Inlandsflug und Person 200 NRs = ca. 2€)
  • Mahlzeiten, die nicht in der Kurzübersicht Reiseverlauf aufgeführt sind
  • Kosten für Aktivitäten, die nicht unter den Inklusiv-Leistungen aufgeführt sind
  • Reisebegleitung ab/bis Kathmandu
  • Erfrischungen, Getränke, Trinkgelder, Kosten die durch Erdrutsche/Straßenblockaden/Flugstreichungen entstehen, jegliche Form von Hilfs- und Evakuierungsmaßnahmen, persönliche Ausgaben und Versicherungen
  • Alle weiteren Kosten, die im obigen Reiseverlauf nicht aufgeführt sind (z.B. Ladegebühren für Kamera-Akkus im Gorbe Himal Resort)

 7 Tage / 6 Nächte

Reiseart: kurze Rundreise im Wilden Westen (2 nationale Flüge)

Unterbringung: Standard

Beste Reisezeit: Oktober bis Mitte März

Reisepreis: auf Anfrage

Kombinierbar mit: Höhepunkten Kathmandus, Nuwakot, Bandipur